Hilfe, ich habe keine Ahnung! Will aber trotzdem auf Platz 1!

Das alte Problem – wer kennt es nicht? 🙂 Sie haben eine Website und wollen verständlicherweise bei Google auch gefunden werden. Das Problem ist nur, dass Sie keinen Plan haben, wie Sie vorgehen sollen.

Lassen Sie sich nicht schon im Vorwege verunsichern… Auf Nachfrage wird Ihnen das Thema Suchmaschinenoptimierung vielleicht komplex und unüberschaubar vorkommen. Nichtsdestotrotz sollten Sie immer im Auge behalten, dass zumindest die Grundlagen leicht erlernt und umgesetzt werden können. Erfahrungsgemäß ist jeder, der auch eine Website erzeugt hat, in der Lage die Suchmaschinenoptimierung durchzuführen und sich in die Thematik einzuarbeiten.

Als allerersten Schritt müssen Sie ergründen, wie Sie Ihr Ziel, eine gute Platzierung bei Google, grundsätzlich erreichen können.

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Sie suchen sich eine Full-Service-Agentur und Überlassen alles einem Experten-Team.

2) Sie lesen sich in die Thematik ein und nehmen die Sache selbst in die Hand.

Wofür Sie sich entscheiden hängt in erster Linie von den vorliegenden Kapazitäten an Zeit & Geld ab. Wägen Sie genau ab, welche Vor- und Nachteile die beiden Methoden bieten:

Vorteil bei Methode 1: Sie Überlassen die Arbeit Leuten, die etwas davon verstehen. Wenn Sie mit etwas Glück an einen kompetenten Dienstleister geraten, ist der Erfolg wahrscheinlich. Sehr viel Zeit können Sie so auch noch sparen, aber Vorsicht, zumindest die Zeit, einen guten Dienstleister zu finden, sollten Sie unbedingt investieren. Nachteil: Das kostet in der Regel sehr viel Geld und Sie verlieren die Kontrolle über das, was gemacht wird. Wenn Sie mit etwas Pech an einen unseriösen Anbieter geraten, kann dies entweder gar keine oder sogar sehr negative Folgen für den Erfolg Ihrer Website haben.

Vorteil bei Methode 2: Sie sparen nicht nur Geld, sondern behalten die Kontrolle über diese wichtige Arbeit in der Hand. Von dem neu erworbenen Wissen können Sie außerdem auch in Zukunft für neue Projekte profitieren. Nachteil: Es kostet Zeit. Wenn Sie außerdem halbherzig herangehen und auf die falschen Tipps & Tricks hören, werden Sie genauso wie die Amateur-SEOs Bruchlandung erleiden.

Wenn Sie sich entscheiden, einen Profi zu beauftragen, lassen Sie sich im Vorfeld unbedingt umfassend beraten, um sich einen Eindruck von der Kompetenz zu verschaffen. Als Laie werden Sie nicht alles verstehen können, was Ihnen vorgeschlagen wird, aber Sie sollten zumindest grob die Vorgehensweise kennen. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und holen Sie Referenzen ein.

Wenn Sie selber in das Thema SEO einsteigen wollen, finden Sie im Internet jede Menge Informationen auf Websites, in Blogs und Foren. Fangen Sie gezielt mit den Grundlagen an und lassen Sie sich nicht beirren, wenn Ihnen manches am Anfang kompliziert erscheint. Vertrauen Sie nicht blind einer Quelle, sondern vergleichen Sie und erarbeiten Sie nach und nach eine persönliche Strategie für Ihre Website.

Eine grundsolide Vorgehensweise finden Sie in der Checkliste von Hello Engines! Wenn Sie sich an diese Liste halten, können Sie nichts falsch machen und werden Über die positiven Effekte Überrascht sein.

[Update, 09.06.09]: Ein umfangreiches Tutorial mit hilfreichen Informationen rund um das Thema SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung finden Sie auch auf SEO-united.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Zum Seitenanfang