Hilfe, ich habe keine Ahnung! Will aber trotzdem auf Platz 1!

Das alte Problem – wer kennt es nicht? :) Sie haben eine Website und wollen verständlicherweise bei Google auch gefunden werden. Das Problem ist nur, dass Sie keinen Plan haben, wie Sie vorgehen sollen.

Lassen Sie sich nicht schon im Vorwege verunsichern… Auf Nachfrage wird Ihnen das Thema Suchmaschinenoptimierung vielleicht komplex und unüberschaubar vorkommen. Nichtsdestotrotz sollten Sie immer im Auge behalten, dass zumindest die Grundlagen leicht erlernt und umgesetzt werden können. Erfahrungsgemäß ist jeder, der auch eine Website erzeugt hat, in der Lage die Suchmaschinenoptimierung durchzuführen und sich in die Thematik einzuarbeiten.

Als allerersten Schritt müssen Sie ergründen, wie Sie Ihr Ziel, eine gute Platzierung bei Google, grundsätzlich erreichen können.

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Sie suchen sich eine Full-Service-Agentur und Überlassen alles einem Experten-Team.

2) Sie lesen sich in die Thematik ein und nehmen die Sache selbst in die Hand.

Wofür Sie sich entscheiden hängt in erster Linie von den vorliegenden Kapazitäten an Zeit & Geld ab. Wägen Sie genau ab, welche Vor- und Nachteile die beiden Methoden bieten:

Vorteil bei Methode 1: Sie Überlassen die Arbeit Leuten, die etwas davon verstehen. Wenn Sie mit etwas Glück an einen kompetenten Dienstleister geraten, ist der Erfolg wahrscheinlich. Sehr viel Zeit können Sie so auch noch sparen, aber Vorsicht, zumindest die Zeit, einen guten Dienstleister zu finden, sollten Sie unbedingt investieren. Nachteil: Das kostet in der Regel sehr viel Geld und Sie verlieren die Kontrolle über das, was gemacht wird. Wenn Sie mit etwas Pech an einen unseriösen Anbieter geraten, kann dies entweder gar keine oder sogar sehr negative Folgen für den Erfolg Ihrer Website haben.

Vorteil bei Methode 2: Sie sparen nicht nur Geld, sondern behalten die Kontrolle über diese wichtige Arbeit in der Hand. Von dem neu erworbenen Wissen können Sie außerdem auch in Zukunft für neue Projekte profitieren. Nachteil: Es kostet Zeit. Wenn Sie außerdem halbherzig herangehen und auf die falschen Tipps & Tricks hören, werden Sie genauso wie die Amateur-SEOs Bruchlandung erleiden.

Wenn Sie sich entscheiden, einen Profi zu beauftragen, lassen Sie sich im Vorfeld unbedingt umfassend beraten, um sich einen Eindruck von der Kompetenz zu verschaffen. Als Laie werden Sie nicht alles verstehen können, was Ihnen vorgeschlagen wird, aber Sie sollten zumindest grob die Vorgehensweise kennen. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und holen Sie Referenzen ein.

Wenn Sie selber in das Thema SEO einsteigen wollen, finden Sie im Internet jede Menge Informationen auf Websites, in Blogs und Foren. Fangen Sie gezielt mit den Grundlagen an und lassen Sie sich nicht beirren, wenn Ihnen manches am Anfang kompliziert erscheint. Vertrauen Sie nicht blind einer Quelle, sondern vergleichen Sie und erarbeiten Sie nach und nach eine persönliche Strategie für Ihre Website.

Eine grundsolide Vorgehensweise finden Sie in der Checkliste von Hello Engines! Wenn Sie sich an diese Liste halten, können Sie nichts falsch machen und werden Über die positiven Effekte Überrascht sein.

[Update, 09.06.09]: Ein umfangreiches Tutorial mit hilfreichen Informationen rund um das Thema SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung finden Sie auch auf SEO-united.de.

12 Responses to Hilfe, ich habe keine Ahnung! Will aber trotzdem auf Platz 1!

  1. Bei der Suchmaschinenoptimierung gibt es keine Standardlösungen. Ich habe viele Seiten auf der ersten Google Seite (bis zu 4 Mio Ergebnisse) aber es gibt keine ultimative Lösung, die jeder versucht zu verkaufen. Probieren, probieren probieren und dem lieben Gott vertrauen, das ist echt Suchmaschinenoptimierung.
    Wenn jedes Programm das einen top ten Platz verspricht nur ansatzweise halten würde, was es verspricht, dann gäbe es nur noch top tens, gelle :)

  2. Eine Top Lösung wird es nie geben, wichtig ist es das Ranking und die Backlinks zu verstehen. Seo Tools, Suchmaschinen Eintragsdienste und Links sind dann nur ein Teil des Ganzen. Die Homepage, Programmierung, Fehlerfreiheit und Inhalt sind für ein gutes Ranking sogar wichtiger als nur viele Links. Wenn man es übertreibt landet man in einer Sandbox, dann bringt die beste PR nichts mehr. Das Rezept ein weing von allem und das langfristig steigern und aufbauen, sonnst hat man keine Chance mit den großen Jungs zu spielen!

  3. Mit hallo-engines ist schon ein guter Start garantiert. Aber ohne Werbung kann man nicht viel erreichen. Wie kann man sonnst die Bekanntheit steigern?

  4. Da hast du volkommen recht. Um sich langfristig im Internetdschungel zu behaupten, ist es notwendig die ganze Thematik erst mal zu verstehen. Erst dann sollte man sich Werkeuge anschaffen, um zu optimieren. Viel falsch machen kann man ja bekanntlich immer.
    Deshalb baut eine eine Informative Seite auf , der Rest kommt dann von selbst.

    Torsten

  5. Es gibt eine weitere Möglichkeit, sich im Google zu positionieren. Einer meiner Kunden macht dies mit Google Adwords, und erzielt damit in der Region große Erfolge. Hier kann er selbst bestimmen, wo er mit welchen Begriffen erreicht werden kann.

    beste Grüße
    Martin

  6. Hilfe, ich habe keine Ahnung! Will aber trotzdem auf Platz 1! —> Diese Nachricht bekommen wir mindestens 2x pro Woche =)

  7. @7.: Da scheiden sich die Geister. Es gibt sehr wohl Leute, die behaupten, dass Sie in den Rankiings abrutschen, sobald sie Adwords pausieren. Google behauptet natürlich etwas anderes.

  8. Habe mich für die Metode2 entschieden.
    Danke.

  9. Methode 2 hat sicher ihren Reiz, man sollte sich nur darüber klar sein, daß man nie die Qualität der Ergebnisse erzielen wird, die echte Profis erreichen. Nicht anders als das hobbymäßige Schrauben am Auto, im Härtefall muss dann doch lieber der Experte ran, damit hinterher nicht mehr kaputt ist als vorher.

  10. Methode 2 ist kostenlos!

  11. Ein Unternehmer wird im Regelfall wohl kaum die Zeit haben, sich selbst in die Thematik Suchmaschinenoptimierung einzuarbeiten, wochen- und monatelang Erfahrungen zu sammeln, sich in SEO-Tools einzuarbeiten, HTML zu lernen, selbst Hand an den Quellcode zu legen und sich um den Linkaufbau zu kümmern.

    Zum Thema AdWords: Das ist nur als schnelles Pushing oder aber als Sahnehäubchen tauglich, wenn die ganze Onpage- und Offpage-Optimierung bereits durchgeführt worden ist, aber die Konkurrenz sehr stark ist. Wenn die Basis-Optimierung fehlt, wird AdWords einfach auf Dauer zu teuer.

    Und wie ein Vorredner schon andeutete: Klar kann man mit null Ahnung/Übung/Erfahrung eine Hütte bauen, Fotos schießen, Essen kochen, Webseiten zusammenfrickeln, was auch immer. Aber es wird Murks werden. Vor den Erfolg haben die Götter eben den Schweiß gesetzt.

  12. Eine einfache und effektive Methode seine Homepage bei den Suchmaschinen anzumelden. Oftmals ist es manuell sehr schwierig und man übersieht die wirklich wichtigen Sites.
    Preis u. Leistungsverhältnis sind absolut OK!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Seitenanfang